Transfer-Ente?

RB Leipzig zu Gerüchten um Oliver Burke: Es liegt kein Angebot vor

Leipzig - Es war nach dem ersten Bundesligaspiel von RB Leipzig als Ralf Rangnick in den Katakomben des Hoffenheimer Stadions stand und stolz den noch immer teuersten Transfer der Leipziger Klubgeschichte verkündete: die Verpflichtung von Oliver ...

Von Ullrich Kroemer
Oliver Burke soll ein Angebot aus England vorliegen haben - bei RB Leipzig weiß man davon nichts.
Oliver Burke soll ein Angebot aus England vorliegen haben - bei RB Leipzig weiß man davon nichts. dpa-Zentralbild

Es war nach dem ersten Bundesligaspiel von RB Leipzig als Ralf Rangnick in den Katakomben des Hoffenheimer Stadions stand und stolz den noch immer teuersten Transfer der Leipziger Klubgeschichte verkündete: die Verpflichtung von Oliver Burke

Rangnick war wegen des „außergewöhnlichen” Wechsels des „Naturereignisses” von Nottingham Forest derart gut gelaunt, dass er ein Mozart-Stück mit Robin Hood verwob. „Das war die Entführung aus dem Serail oder besser aus dem Sherwood Forest”, sagte er lachend. Darauf muss man auch erstmal kommen.

Oliver Burke von RB Leipzig: Gerüchte um Crystal Palace

Doch weil sich herausstellte, dass Burkes „Festplatte” (Hasenhüttl) hinsichtlich der RB-Spielidee komplett leer war, blieb der Schotte bislang vieles schuldig und bekam nur wenig Einsatzzeiten.

„Ich würde nicht sagen, ich habe als Fußballer gerade die beste Zeit meines Lebens. Aber ich bin auch nicht naiv, so ist der Fußball, durch solche Zeiten muss man durch”, sagte Burke im Gespräch mit der MZ. Und: „Ich fühle mich sehr wohl im Verein. Ich möchte hier allerdings nicht auf der Bank sitzen. Ich möchte spielen!”

Da sich nun vor dem Ligastart auf Schalke (18.30 Uhr) andeutet, dass Burke auch zu Beginn dieser Saison keine große Rolle spielen wird, schießen den Gesetzen des Marktes folgend Wechselgerüchte ins Kraut. So wurde Bild und Kicker die Information gesteckt, dass Burke vor einem Wechsel zurück auf die Insel stehe und der englische Premier-League-Klub Crystal Palace Interesse habe.

RB Leipzig: Mit Oliver Burke gegen Schalke 04

Doch laut Informationen der MZ ist an dem Gerücht nichts dran. Wie es aus dem Verein heißt, liege weder eine Anfrage von Crystal Palace vor, noch von einem anderen Klub. Auch RB habe von dem Gerücht aus der Zeitung erfahren.

Seitens des Spielers selbst und seiner Agentur seien keine aktuellen Wechselabsichten hinterlegt. Burke absolvierte an diesem Freitag regulär das Abschlusstraining mit und wird wohl am Samstag auf Schalke im Kader stehen.

RB Leipzig: Burke bleibt wohl mindestens bis zur Winterpause

Gegen einen Wechsel spricht auch, dass Burkes Familie mit nach Leipzig gezogen ist: Burkes Mutter und ihr Mann, seine kleine Schwester und seine Freundin leben gemeinsam im Haus des Profis unter einem Dach.

Dass der robuste 20-Jährige also noch bis zum 31. August wechseln wird, ist nicht sehr wahrscheinlich. Eine Entführung aus dem Serail, äh Leipzig, ist wohl frühestens in der Winterpause oder im nächsten Sommer möglich.

Außer Burke schafft bis dahin den Durchbruch – was ebenfalls nicht sehr wahrscheinlich ist. „Jetzt ist es an der Zeit, meine Qualitäten zu beweisen. Dafür muss ich öfters spielen. Ich denke, in meinem Alter ist es jetzt entscheidend, dass ich Spielerfahrung sammeln kann”, hatte er gesagt. (mz)