Wieder Ärger mit dem Player

Eurosport Player: Das sagt der Sender zu den Übertragungs-Problem der Bundesliga

Die erneuten technischen Probleme bei der zweiten Exklusiv-Übertragung eines Spiels der Fußball-Bundesliga auf dem Eurosport Player haben angeblich nur eine Minderheit der Zuschauer betroffen.

Die erneuten technischen Probleme bei der zweiten Exklusiv-Übertragung eines Spiels der Fußball-Bundesliga auf dem Eurosport Player haben angeblich nur eine Minderheit der Zuschauer betroffen.

„Das Bundesligaspiel zwischen dem Hamburger SV und RB Leipzig wurde von der überwiegenden Mehrheit der Abonnenten problemlos gesehen“, teilte Discovery Deutschland mit und konkretisierte am Samstagmittag, dass 98 Prozent aller Zuschauer das Spiel problemlos über den Eurosport Player hätten sehen können.

Eurosport Player: Probleme schon bei der letzten Übertragung

Eurosport erklärte dazu: „Die Probleme, die einige User hatten, können bei Streaming-Produkten gegebenenfalls auftreten, und wir bedauern sehr, dass es einige technische Störungen gab.“ Auch vonseiten der Partner habe es „keine größeren Schwierigkeiten“ gegeben. Weitreichende Probleme wie am vergangenen Spieltag seien somit nicht zu identifizieren gewesen.

„Wir werden auch weiterhin gemeinsam mit unseren Partnern intensiv daran arbeiten, unseren hohen Ambitionen, den Zuschauern eine einwandfreie und reibungslose Übertragung zu fairen Konditionen zu präsentieren, gerecht zu werden, und das optimale Bundesliga-Erlebnis zu liefern“, hieß es vonseiten Eurosports. Beim Spiel HSV-Leipzig habe der Sender einen „weiteren wichtigen Schritt in diese Richtung gemacht, und wir werden nicht ruhen, bis wir diesem Standard gerecht werden“.

Besonders in der Anfangsphase des Spiels, das Vizemeister Leipzig in der Hansestadt mit 2:0 (0:0) gewann, hatte die Streaming-Übertragung bei den betroffenen Nutzern gestockt. Bei Twitter sorgte die Panne für jede Menge Kreativität. „Eurosport macht Kunst“, twitterte ein Nutzer - eine Idee, die von vielen aufgenommen wurde.

Am 2. Spieltag bei der Begegnung zwischen dem 1. FC Köln und dem Hamburger SV (1:3) war es zwischenzeitlich noch zu Komplettausfällen gekommen. Eurosport hatte daraufhin allen betroffenen Abonnenten eine Gutschrift in Höhe von 10 Euro gewährt.

Eurosport ist in dieser Saison exklusiver Rechteinhaber bei 45 Spielen. Das Paket mit 30 Freitagsspielen, je fünf Begegnungen am Sonntag und Montag sowie allen Relegationsspielen kostet 29,90 Euro.

(mz/sid)